Websense holt Albert Schöppl als Enterprise Sales Manager DACH

Köpfe
Albert Schöppl (Bild: Websense)

Der Manager mit drei Jahrzehnten Berufserfahrung in der IT- und Telekommunikationsbranche soll sich vor allem um den verstärkten Vertrieb der hauseigenen Sicherheitslösungen an Großkunden kümmern.

Albert Schöppl (51) wechselt zu Websense. Für die Region Deutschland, Österreich und Schweiz soll er verstärkt das Geschäft mit Sicherheit für Großunternehmen voranbringen. Obwohl Websense mit seiner Software gut in diesem Bereich positioniert ist, werden Schöppl und sein Team noch viel mehr Manpower in diesen Bereich investieren müssen, denn Vertriebler von US-Mutterunternehmen (wie etwa Websense) überschätzen häufig die Anzahl verfügbarer „Groß“-Kunden im DACH-Raum. Woran Schöppl aber arbeiten kann, ist das Angehen großer Organisationen samt ihrer annigfaltigen Zulieferbetriebe.

Websense (Logo: Websense)

Die Lösungen des Hauses in den Bereichen Unified-Web-, -Daten- und -E-Mail-Security sind bereits auf solche gemeinsame Infrastrukturen vieler Partner oder Niederlassungen ausgelegt. Sie sollen vor allem Unternehmensdaten schützen. Doch im Enterprise-Umfeld, so Websense, „werden solche Lösungen bekanntermaßen hinreichend komplex, so dass Kunden von Vertriebsexperten profitieren, die nicht nur die Produkte des eigenen Unternehmens technisch im Detail verstehen – sondern auch das Geschäft des Kunden“ – und da schlägt die Stunde des Herrn Schöppl, denn, so preist ihn sein neuer Arbeitgeber an, er „hat in seinem Berufsleben viele Organisationen von Innen und Außen kennengelernt, sowie immens viel Wissen über IT-Sicherheitslösungen gesammelt, so dass er der ideale Ansprechpartner für Kunden in diesem Segment ist.“

Mit reichlich Auslandserfahrung, unter anderem als Verantwortlicher für verschiedene IT-Großprojekte in Europa und in den USA (wo er auch im Vertrieb komplexer IT-Lösungen tätig war), werde diese „Tatkraft im Enterprise-Umfeld noch weiter voran bringen“, verkauft das Unternehmen seinen neuen Manager.

Websense-Marketing (Bild: Websense)
So vermarktet Websense seine Schutzdienste (Bild: Websense).

Zuletzt war Schöppl als Regional Director für die Regionen Zentraleuropa, Osteuropa und Russland bei Infoblox (Marktführer für DNS/DHCP/IP-Management Lösungen) tätig und davor acht Jahre lang in den Diensten von Trend Micro.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen