Köpfe

Noch ein Abgang: DACH-Channel-Chef Wippermann verlässt IBM

Stephan Wippermann (Bild: Wippermann selbst in Xing)
0 0 Keine Kommentare

Stephan Wippermann steuerte von 2011 bis 2015 den Vertrieb von IBM-Lösungen über Geschäftspartner. Nun verlässt er „Big Blue“.

Der langjährige Manager des indirekten Verkaufskanals von IBM, Stephan Wippermann, geht von Bord. Bevor er diesen Geschäftsbereich bei IBM verantwortete, war er als Geschäftsführer bei der Personal Systems Group von HP Deutschland und als Bereichsleiter für die Siemens-Sparte Home & Office aktiv.

ibm-20130207_IBM_KickOff_PB_08

Der Manager, der sich in Englisch, Deutsch und Französisch verständigen kann, blieb in seinen Leitungsfunktionen immer dem deutschsprachigen DACH-Umfeld treu, auch wenn sein Titel „Vice President Global Business Partner“ lautete.

In seinem Arbeitsbereich war er für die Betreuung von rund 2500 Partnern zuständig, legte aber besonders Augenmerk auf die Zusammenarbeit mit besonders wichtigen Kooperationspartnern wie Syspac, Xerabit oder Fritz & Macziol. Zuletzt hatte er sich stark auf die Systemhäuser und VARs konzentriert.

Wippermann soll viel Wert auf die Nutzung von Business Analytics gelegt haben, um den Vertrieb optimieren zu können.

Welche Wege der Manager künftig einschlagen wird, ist noch nicht bekannt.

Manfred schreibt seit 30 Jahren über Computerthemen aus verschiedenen Blickwinkeln. Das wird aber nie langweilig, denn die Branche entwickelt sich so rasant, dass es immer etwas Neues zu lernen gibt.