News

Isilon Day: EMC präsentiert sein neues Storage-Betriebssystem mit Anwendungsbeispielen

EMC Datalake (Bild: EMC)
0 0 Keine Kommentare

Am 04. Februar will der Anbieter zeigen, wie sein NAS-System „Isilon“ mit Hilfe der aktuellsten Version seines Betriebssystems riesige Mengen unstrukturierter Daten effektiv verwaltet.

Auf dem EMC-Isilon-Tag am 04.02. will der Hersteller die neueste Iteration seiner NAS-Systeme und der zugehörigen System-Software zeigen. Das OS „Isilon OneFS“ soll drei Layer traditioneller Storage-Architkturen kombinieren (File System, Volume Manager und Datenschutz), sie in eine gemeinsame Software-Schicht zusammenfassen und durch das gemeinsame intelligente Dateisystem alle Netzerk-Nodes in einem einzigen Cluster verwalten können. Damit sollen Systemhäuser und EDV-Dienstleister Kunden mit Bedarf an schnellen Daten-Auswertungen bedienen.

In einer Präsentation am 04. Februar 2016 will der Hersteller die „signifikanten Wettbewerbsvorteile für Anwender“ unter dem Motto “Data Lake statt Daten-Silo” zeigen Als Sprecher zum „Isilon Tag 2016“ sollen Jürgen Eils, Leiter Forschungsgruppe Data Management, Deutsches Krebsforschungszentrum und Dipl.-Ing. Matthias Schaper, Projectmanager Defence & Intelligence, Intergraph SG&I Deutschland, ihre speziellen Fälle demonstrieren, bevor die Besucher die Gelegenheit zum Austausch mit Big-Data-Experten und Branchenkollegen nutzen können.

Die telefonische Registrierung zum Event ist notwendig. der Besuch in der SkyLounge München dann kostenfrei.

Manfred schreibt seit 30 Jahren über Computerthemen aus verschiedenen Blickwinkeln. Das wird aber nie langweilig, denn die Branche entwickelt sich so rasant, dass es immer etwas Neues zu lernen gibt.