ProSoft vertreibt DataLocker-Security-Lösungen

Produkte

Origin Storage schloß einen Distributionsvertrag mit dem spezialisierten Value-Added-Distributor ab.

Die tragbaren Datalocker-SSD-Laufwerke, die eine Sicherheitseingabe verlangen, bevor auf sie zugegriffen werden kann, sind nun bei Händlern des VADs ProSoft erhältlich. Auch die neueste Geräteversion DLT3 IT mit Hardwareverschlüsselung und semi-ruggedized Design wird vom Geretsrieder Anbieter und seinen Partnern offeriert. Die PIN-Eingabe über einen integrierten Touchscreen direkt am Gerät erlaubt eine sichere Anmeldung des Nutzers, die sich per RFID-Token und durch feste Zuordnung zu bestimmten Rechnern optional bis zur 3-Faktor-Authentifizierung ausbauen lässt.

DataLocker (Bild: Origin Storage)

ProSoft arbeitet schon seit 1989 mit Fachhändlern und Systemhäusern in der DACH-Region, die vor allem auf das Security-Umfeld spezialisiert sind. Der VAD will seinen Partnern Service- und Beratungsleistungen rund um die Origin-Produkte anbieten.

Der Distributor hat alle Varianten als HDD oder SSD in Kapazitäten von bis zu zwei TByte im Angebot. Origin erklärt, sie würden allesamt mit Zertifizierung nach dem international verbreiteten Sicherheitsstandard FIPS-140-2 erhältlich sein.

ProSoft-Geschäftsführer Robert Korherr will die Produktpalette wird durch weitere Lösungen für die sichere Speicherung und den geschützten Transport kritischer Daten ergänzen, darunter USB-Sticks, optische Speichermedien sowie passende Konfigurations- und Management-Tools.

Korherr: „Für uns ist die Zusammenarbeit gleichzeitig ein konsequenter weiterer Schritt, unser Software-Angebot in diesem Segment um entsprechende Hardwarelösungen zu ergänzen“. Kurzumk: Er will statt nur Vertrieb einzelner Produkte gleich ganze Lösungskombinationen anbieten, um seinen Vertriebspartnern das optimale Portfolio für deren Kunden offerieren zu können.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen