News

It-sa: Wick Hill erfolgreich

wickhill-smallHelgeS
0 0 Keine Kommentare

Value Add Distributor Wick Hill zeigt sich mit der Qualität der Leads auf der it-sa 2015 zufrieden.

Der Weg nach Nürnberg hat sich für den Hamburger VAD Wick Hill gelohnt. Auch in diesem Jahr verlief die it-sa für Wick Hill äußerst zufriedenstellend. Dank der Verdopplung des Standareals konnten die Hersteller ihre Lösungen dem Fachpublikum noch besser präsentieren. Insbesondere die Hersteller A10, Corero, ExtraHop, Fortinet, Kaspersky, Symantec, Tenable, Thales, Trustwave und VASCO freuten sich über den Platzzuwachs, konnten sie doch so den großen Besucherandrang sehr gut bewältigen. Damit löste Wick Hill sein Versprechen „Erleben Sie die ganze Welt der IT-Security an einem Stand“ erfolgreich ein.

Helge Scherff, Geschäftsführer bei Wick Hill, sagt: „Laut Besucherstatistik kamen rund 22 Prozent mehr Fachbesucher zur it-sa als im Vorjahr. Das bestätigt unseren persönlichen Eindruck, wir lagen also mit der Erweiterung der Standfläche genau richtig. Unsere Hersteller boten den Besuchern einen vollständigen Überblick über die unterschiedlichsten Sicherheitslösungen. Insgesamt zeigten auch sie sich sehr zufrieden mit dem Messeergebnis, was uns natürlich besonders freut.“

Trotz der Unsicherheit um die Separation von Symantec und Veritas zeigte sich Scherff mit der Zusammenarbeit mit Symantec angetan: „Das Geschäft mit Symantec läuft nach wie vor gut, insbesondere in den letzten beiden Monaten. Sie haben gute Pläne für den Channel und wir sehen es positiv“. Traurig ist Scherff aber darüber, dass Veritas die Kooperation nicht fortsetzen wollte. „Wir hatten die Veritas-Produkte erst im April 2014 ins Portfolio aufgenommen.“

Erfreulicher läuft es mit anderen Herstellern. „Die Tenable Produkte werden viel häufiger nachgefragt als wir erwartet haben. Die Produkte sind qualitativ sehr gut und zuverlässig“, so Scherff. Auch Fortinet kann mit Produktqualität punkten: „Fortinet verwendet hochwertige Hardware. Die Nachfrage wächst sehr stark“, so Scherff.

Produktspezialisten der Hersteller und von Wick Hill führten mit Besuchern, Fachhändlern und Bestandspartnern ausführliche Dialoge, um über die Vorteile der verschiedenen Security-Lösungen zu informieren. Einige ausgewählte Hersteller hielten zudem Fachvorträge über die Trends und Innovationen der IT-Security Branche. Zum Beispiel informierte Corero im Forum Rot über moderne DDoS-Angriffe und wie man sich davor schützen kann. Die Messetage wurden abends mit einem Networking-Event gebührend abgerundet.

Insgesamt ist Wick Hill weiterhin auf Erfolgskurs. Wie auch im vergangenen Jahr, sehen die Prognosen für das Jahr 2015 erneut ein Wachstum von ca. 30 Prozent vor. Ferner plant Wick Hill die Expansion in die gesamte EMEA-Region, denn durch den Einstieg der Rigby Private Equity kann die Geschäftstätigkeit weiter ausgebaut werden.

Mit der neuen Abteilung Wick Hill Select wollen die Hamburger neue Hersteller bei Markteinstieg und Wachstum in Europa unterstützen mit einem Team von erfahrenen Experten. Mit Black Duck Software profitiert bereits der erste Hersteller von diesem neuen Service, in den kommenden drei Monaten sollen weitere dazukommen. Die Lösungen von Black Duck unterstützen Unternehmen bei der Verwaltung und dem Sicherheitsmanagement von Open-Source Anwendungen.

Scherff fügt hinzu: „Wir arbeiten hierbei sehr eng mit den Kollegen aus England zusammen. Um unseren Herstellern den besten Support bieten zu können, stellen wir laufend weiteres Personal ein. Die Entwicklung in diesem Bereich ist höchst erfreulich.“