Webshops durchforstet: Soasta kündigt Consumer Performance Index an

Produkte
Online-Shopping-E-Commerce (Bild: Shutterstock-dencg)

Wer mit hohen Absprungraten auf Shopping-Seiten kämpft, erfährt durch den Index, ob das Problem an der Website-Leistung liegt.

Der neue Index des Dienstleisters Soasta misst, wie hoch der Einfluss der Website-Leistung auf die Nutzungsqualität für Anwender ist und ob er dadurch Einkäufe verhindert.

consuer-performance-index--800pxDer Anbieter betont unter dem Motto „Performance means business“, dass er einen Vergleichswert auf Basis der Nutzungserfahrungen ermittelt und beurteilt und so die Zufriedenheit von Website-Besuchern nennen kann.
 
Der US-Anbieter von Lösungen für Performancetests und -analysen von Websites und Web-Applikationen, hat mit dem Consumer Performance Index (CPI) eine neue Art des Benchmark-Tests für die Analyse der Nutzungsqualität von Websites aus Besuchersicht vorgestellt.
 
Der Soasta CPI ermittelt Metriken zur Leistung einer Website während der Interaktion durch User und stellt einen aus diesen Informationen konsolidierten Effizienzwert bereit.

Über die Performance-Messung hinaus rechnet er die Absprungraten (Bounce Rates) mit ein. Dadurch erhaltem Unternehmen Informationen darüber, inwieweit die Ladezeit einer Website das Konsumentenverhalten beeinflusst.
 
Der Anbieter hat zudem Nutzer befragt, wie sehr die Leistung ihr Nutzerverhalten beeinflusst und kommt zu dem Ergebnis: 70 Prozent der Befragten sehen den Nutzungskomfort beim Browsen von Websites beeinflusst, wenn diese Sites Messungen der Performancequalität durchführen; bei den befragten Frauen der Generation Y (Menschen, die etwa von 1977 bis 1998 geboren sind) sind es sogar 81 Prozent.
53 Prozent dieser Frauen sagten, dass sie Shopping-Sites mit einer als unzureichend gemessenen Nutzerfreundlichkeit meist verlassen, 56 Prozent sind bereit, auf Seiten mit einer hohen Nutzungsqualität mehr beziehungsweise häufiger einzukaufen.

Und 42 Prozent der Gen-Y-Frauen denken nach eigener Aussage sogar schlechter von Technologieunternehmen, deren Websites eine ungenügende Leistung aufweisen.

Ohne Performance kein Business, folgert daher Soasta. Das sei „der maßgebliche Erfolgsfaktor für Markenanbieter aller Branchen weltweit“.

„Wenn Projekte zur Performanceoptimierung der Online-Präsenz durchgeführt werden, können Unternehmen durch die Kontrolle der CPI-Werte feststellen, ob ihr Engagement tatsächlich in der Lage ist, eine Steigerung des Kundeninteresses herbeizuführen“, fügt das Soasta-Marketing an.

Der Wert kan online augerufen werden.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen