EMC zeichnet Partner aus

Strategie

EMC hat auf der jährlichen EMC Channel Conference etwa 240 Partner begrüßen können und neun Partner mit Awards gewürdigt.

Auf der EMC Channel Conference im Hotel Dorint Pallas in Wiesbaden hat der Storage-Riese den Partnern seine Strategie erläutert. Weil die endgültige Übernahme von EMC durch Dell laut VMware President Carl Eschenbach noch einige Monate dauern wird, steht zunächst das unabhängige Geschäft im Vordergrund. Diana Coso, Senior Director Channel bei EMC, möchte möglichst vielen deutschen Partnern den Weg in höhere Partnerstufen zeigen. Mit einem Partner Advisory Board möchte sie den Dialog mit Resellern stärken. Im Partner Advisory Board hat sie zehn Partner berufen, die laut Coso „einen guter technischen Status haben, die kritisch sind und entwicklungsfähig.“ Insgesamt läuft das Mittelstands-Geschäft für EMC sehr gut. Coso ist stolz darauf, dass der Partneranteil am Umsatz in Deutschland unter ihrer Ägide um drei Prozent auf 67 Prozent angewachsen ist. Sie sieht gute Chancen für neue Partner im Gesundheitswesen. Ausdrücklich begrüßte Coso die Übernahme von Orchestra durch Avnet: „Avnet bringt weltweite Power.“

Weltweit hat EMC die im Juli die Initiative Federation Selling gestartet, an der bisher 15 Partner teilnehmen. Gregg Ambulos, Senior Vice President Global Channel Sales von EMC erwartet einen starken Zuwachs im Jahr 2016. Allerdings ist es unklar, wie weit die Federations-Idee, also das Bündnis zwischen EMC, VMware, VCE und Pivotal nach der Übernahme durch Dell noch eine Rolle spielen wird. VMware President Carl Eschenbach erwähnte den Begriff Federation während seiner Keynote auf der VMworld kein einziges Mal. Auf Nachfrage von ChannelBiz sagte er nur, das Thema bleibe strategisch.

Für Ärger zwischen VMware und EMC sorgt die Virtualisierungs-Software vSAN, die auf Bare-Metal-Servern installiert wird und teure Storage-Hardware überflüssig macht. Sie wird ein Jahr nach dem Start bei 2000 Kunden eingesetzt. Wenn VMware vSphere bereits installiert ist, kann vSAN mit einem einzigen Mausklick installiert werden.

Wenn im nächsten Jahr vSAN noch Funktionen wie Kompression und Deduplizierung erhält, wird sich der Konflikt noch verschärfen. Um diesen Konfliktpunkt in Grenzen zu halten, haben VMware und EMC ein Compensation Neutrality Program vereinbart, um ihre jeweiligen Vertriebsteams zu entlohnen, unabhängig davon, wer den Abschluss macht. „Wir sprechen die VMware-Administratoren an und nicht die Storage-Administratoren“, berichtet Gaetan Castelein Senior Director of Product Management for Storage and Availability VMware.

Die Gewinner der EMC Partner Awards 2015 im Überblick:

• Fastest Growing Authorized Partner: Dimension Data Germany AG & Co. KG
• Fastest Growing Silver Partner: mentIQ GmbH
• Fastest Growing Gold Partner: Computacenter AG & Co. oHG
• Fastest Growing Platinum Partner: Bechtle AG
• Fastest Growing Distributor: Orchestra Service GmbH
• Best Transformation Partner 2015: PROFI Engineering Systems AG
• Best Big Data Storage Partner: Concat AG
• Best Software Defined Storage Partner: Fritz & Macziol Software und Computervertrieb GmbH
• Best Flash Partner: DextraData GmbH

„Ich gratuliere allen Preisträgern recht herzlich! Es waren durchweg knappe Entscheidungen in den einzelnen Kategorien. Viele unserer Partner haben ein tolles Wachstum hingelegt und dafür gesorgt, dass wir seit Jahresbeginn den Anteil des indirekten Geschäfts von 64 auf 67 Prozent steigern konnten“, freut sich Diana Coso, Senior Director Channel bei EMC. „Auch 2016 haben wir viel mit unseren Partnern vor. Alles, was digitalisiert werden kann, wird auch digitalisiert werden. Daraus entstehen vielversprechende Geschäftschancen. Wenn wir uns mit unseren Partnern richtig aufstellen, werden wir gemeinsam ein goldenes Zeitalter der IT erleben.“