Strategie

HP will mehr Geld an Partner ausschütten

hp-jensen
0 1 Keine Kommentare

Kurz vor der offiziellen Separation stellt HP neue Partner-Programme für Hewlett Packard Enterprise und HP Inc. vor. Die Partner sollen mit finanziellen Anreizen geködert werden.

HP führt neue Partner-Programmen von HP Inc. und Hewlett Packard Enterprise (HPE) unter den Namen Partner First (HP Inc.) und Partner Ready (HPE) ein. Beide bauen auf HPs bewährtem PartnerOne-Programm auf. Thomas Jensen. Vice President, PPS WW Channel Sales, erklärt: „Wir treiben die richtigen initiativen. Wir belohnen Partner, wenn sie mit beiden Unternehmen arbeiten.“ Weitere Geldmittel werden die Partner dadurch erhalten, indem die Marketing Development Funds (MDFs) wesentlich optimiert und vereinfacht werden. „In der Vergangenheit waren wir bei MDFs nicht effizient. Das werden wir ändern“, betont Jensen. Auch neue Produktinitiativen werden gestartet: „Wir wollen Lösungen wie 3D-Druck und Mobility channel-ready machen. Wir wollen überproportional mit dem Channel wachsen. Unsere partner sind unser Vertrieb“, so Jensen. „Wir behandeln unsere Partner als Teil von HP. Partner können ab November an internen Meetings von HP Inc. teilnehmen.“

HP Inc. setzt auf Service- und Vertriebs-Support und führt vereinfachte und länderübergreifend einheitliche Programme, Werkzeuge und Prozesse ein. Mit HP Sales Central etabliert HP Inc. eine zentrale Plattform, über die Vertriebsmitarbeiter der Partner auf alle Werkzeuge und Informationen zugreifen können, die sie für einen Geschäftsabschluss benötigen. Außerdem wird HP Inc. Werkzeuge und Prozesse zur Verfügung stellen, mit denen Partner den Erfolg ihrer Vertriebs-Initiativen messen können. Neue Marketing-Werkzeuge werden Partnern dabei helfen, die Erstellung von Marketing-Kampagnen zu beschleunigen.

Die weltweite Einführung des Partnerprogramms Partner First beginnt am 1. November 2015 und setzt sich 2016 fort. Das Partner-Ready-Programm von Hewlett Packard Enterprise wird Partner dabei unterstützen, den gemeinsamen Kunden Lösungen für die Digitalisierung ihrer Wertschöpfung zu liefern. Grundlage dafür sind vier Transformations-Bereiche: Die Transformation zu einer hybriden IT-Infrastruktur, der Schutz der digitalen Güter, die Befähigung zu datenzentrischen Geschäftsmodellen und die Steigerung der Produktivität am Arbeitsplatz.

Das Partner-Ready-Programm wird zentrale Bestandteile von HPs PartnerOne-Programm beibehalten, etwa hinsichtlich der Partnerstatus und finanzieller und nicht-finanzieller Vorteile. Außerdem wurden jedoch weitere Verbesserungen vorgenommen, um die Profitabilität und den Vertrieb der Partner zu unterstützen.

So führt HPE einen neuen sogenannten Partner Locator ein, damit potenzielle Kunden die zertifizierten HPE-Partner einfacher finden können. Partner Ready gewährt auch weiterhin verlässliche Kompensation ab dem ersten Euro ohne Deckelung, außerdem zusätzliche Anreize für Lösungsanbieter, die hybride IT-Lösungen und drahtlose Netzwerke von Aruba bereitstellen. Aruba wird am 1. November voll in HPE integriert. Zudem wird es für Partner mit internationalen Kunden das neue Programm Partner Ready International geben.