Mirantis startet NFV-Initiative

Trends

Mirantis will Network Function Virtualization (NFV) auf OpenStack gemeinsam mit Citrix, Metaswitch und Overture Networks vorantreiben.

Mirantis erweitert sein Ökosystem und startet eine NFV-Initiative mit den Technologiepartnern Citrix, Metaswitch Networks und Overture Networks. Durch NFV können Carrier Netzwerkfunktionen virtualisieren, indem sie sie als Softwareinstanzen auf beliebigen Hardwareplattformen an einem beliebigen Ort in ihren Netzwerken ausführen. Mirantis hat seit dem Aufkommen der NFV-Technologie NFV-Projekte mit Telekommunikationskunden umgesetzt und wird eine NFV-Referenzarchitektur sowie ein OpenStack-Zerfifizierungsprogramm für virtuelle Netzwerkfunktionen (VNFs) für Partner anbieten. Partner können ihre VNFs unter Mirantis OpenStack im Rahmen des Partnerprogramms „Mirantis Unlocked“ validieren lassen

„NFV zieht immer mehr Aufmerksamkeit von Telekommunikationsunternehmen auf sich, weil es sie von teuren und proprietären Hardwareplattformen befreit, die Betriebskosten reduziert und die schnelle Bereitstellung neuer Anwendungen und Dienste erleichtert“, so Heather Kirksey, Mitglied der Geschäftsleitung bei OPNFV. „Entwickler verbringen weniger Zeit mit administrativen Aufgaben und mehr Zeit mit der Entwicklung innovativer Anwendungen und Dienste für Konsumenten.“

„Die Telekommunikationsbranche befindet sich mitten in einem großen Umbruch. Sie sieht sich einem immer größer werdenden, enorme Datenmengen konsumierenden Kundenstamm und dem Wettbewerbsdruck einer neuen Welle von als Web-Unternehmen gegründeten Start-ups gegenüber“ so Kamesh Pammaraju, Mirantis VP of Product and Partner Marketing. „Diese Unternehmen müssen ihre Netzwerke im Hinblick auf Agilität, Skalierbarkeit und Kosteneffizienz erneuern. Am besten gelingt dies durch NFV. Daher werden sich die Investitionen in NFV bis zum Jahr 2020 auf 21 Milliarden US-Dollar belaufen.“