Strategie

Autotask-Software steuert Managed Services für IT-Dienstleister

Fanni Szabo Autotask- (Bild: IT Alliance.at)
0 0 Keine Kommentare

Mit seiner Software unterstützt der gleichnamige Hersteller IT-Dienstleister, Händler und Unternehmen dabei, mit automatisiertem Abarbeiten von Aufgaben und Remote-Monitoring und -Management, die gesamte IT der Kunden im Griff zu behalten.

Autiotask, Anbieter von Business Management Software für IT-Dienstleister, kündigt den Ausbau seiner Leastungen für das Betreuen von Managed-IT-Lösungen an. Das entspreche auch dem gegenwärtigen Wandel der Geschäftsmodelle von IT-Dienstleistern, erklärt Geschäftsleiterin Fanni Szabo.

(Bild: Quinlan selbst in Xing)
Rebecca Quinlan, Marketingleiterin bei Autotask, soll das Schulungsangebot für IT-Händler massiv ausbauen (Bild: Quinlan selbst in Xing)

Man investiere weiterhin in Kundenerlebnis, Mitarbeiter und Marketing , fügt sie an. Das derzeit recht erfolgreiche Geschäft im deutschsprachigen Raum will man mit Maßnahmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausbauen.

Das Unternehmen hat seit der Gründung der deutschen Niederlassung in München Ende 2012 mittlerweile über 20 Mitarbeiter. Umsatz und Kundenzahl haben im Vergleich zum Vorjahr mit jeweils über 20 Prozent ebenfalls zugelegt.

Die Nachfrage der IT-Dienstleister nach Lösungen und Hilfestellungen, die ihnen den Weg zum erfolgreichen Managed Services Provider ebnen, ist in allen drei Ländern derzeit sehr hoch, weiß Szabo.

Die cloudbasierte Business Management-Plattform Autotask mit ihrer RMM-Lösung („Remote Monitoring and Management“) namens „Endpoint Management“ sowie einem großen Trainings- und Informationsangebot soll den Bedarf abdecken.

Bis Ende 2016 will die Firma Kundenanzahl und Umsatz um 40 Prozent und die Anzahl seiner Mitarbeiter um 50 Prozent steigern.

Teilweise kostenlose Workshops zum Thema Managed Services wie sie 2015 erstmals in sechs Metropolregionen in Deutschland und Österreich stattfanden und die 2016 weiter fortgesetzt werden sollen, sorgten für Marktpotential und Kunden. Darüber hinaus werden die Bereiche Events, Trainings, Webinare und Informationsmaterialien unter der Leitung von Marketing Managerin Rebecca Quinlan weiter ausgebaut, um letztendlich IT-Dienstleister auch in anderen Bereichen zu fördern.

Eine weitere Neuerung ist die Einführung des in den USA bereits etablierten „Customer Advisory Board“ (CAB) bei der Autotask GmbH – so helfen die Kunden quasi bei der Produktentwicklung da mit, wo sie selbst neue Funktionaliät brauchen.

Manfred schreibt seit 30 Jahren über Computerthemen aus verschiedenen Blickwinkeln. Das wird aber nie langweilig, denn die Branche entwickelt sich so rasant, dass es immer etwas Neues zu lernen gibt.