Zycko Networks vertreibt Arbor Networks und stellt sich neu auf

Produkte
Nils Hantelmann (Bild: Zycko)

Der Value Added Distributor konzentriert sich zunehmend mehr auf IT-Security und unterstützt seine Händler mit spezialisierten Services.

Der VAD Zycko Networks, der mit dem Vertrieb von Riverbed-Produkten groß wurde, vertreibt nun zusätzlich Lösungen von Arbor Networks. Der kleinere Distributor, der den Handel mit den WAN-Optimierungslösungen von Riverbed durch Schulungen, Marketing, Support und andere “Professional Services“ aufbereitete, will diese Expertise und Erfahrungen nun ins Geschäft mit den DDOS-Abwehrprodukten von Arbor Networks einbringen.

Arbo Networks (Logo: Arbor Networks)
Neu im Angebot des Distributors Zycko sind die Threat-Protection- und anderen Security-Lösungen von Arbor Networks (Logo: Arbor Networks).

Hendrik Deus, Senior Marketing-Manager bei Zycko, nennt die Lösungen von Arbor „innovativ“ – Zycko habe sich schließlich auf den Vertrieb solcher Produkte spezialisiert, um so viel näher an den Anforderungen der einzelnen Händler zu sein. „Innovative Produkte“ haben demzufolge Technologien, die anfangs vielleicht ungewöhnlich wirken und sich später als Umsatzbringer entwickeln, so wie das Deduplizieren von Daten im WAN-Netzwerkverkehr bei Riverbed. So sei, auch jetzt mit den neuen Arbor-Produkten m Security-Bereich, sehr viel Know-how und Händlerbetreuung nötig.

Der Distributor mit 13 Offices in 13 europäischen Ländern will die Reseller ausbilden, zertifizieren, mit Marketing-Kampagnen, Telemarketing und Lead-Generierung unterstützen. Die „Professional Services“ habe man eng an Bedürfnissen der Partner ausgerichtet, erklärt Deus.

Zycko, mit 250 Mitarbeitern in England und 30 in Deutschland, übernimmt für seine Partner auch Installation von Appliances und Übernahme von Services bei deren Kunden und stellt eigene Demo-Labs bereit, über die Partner bei ihren Kunden Lösungen präsentieren können. Über das Händlerportal können sie auf die Test-Infrastrukturen des VAD zugreifen und so den Kunden verschiedene Szenarien demonstrieren. Mit Remote-Zugriff können sich dabei die Händler ihre eigenen Umgebungen einrichten.

Man übernehme auch Monitoring-Services, Überwachung und andere Dienste in Namen der Partner. Der Wiederverkäufer muss dabei nur die Dienste von Zycko verkaufen, als seien es seine eigenen. Deus: „Wir machen zum Beispiel technische Prüfungen, Ausbildungen, Roll-out-Management, „Marketing as a Service“, Werbekampagnen, Lead-Generierung und Tele-Marketing“.

Nach außen trete man mit den eigenen spezialisierten und geschulten Mitarbeitern dann kompetenter auf als so manche Telemarketing-Agentur („unsere Leute wissen was sie tun“)-

Nils Hantelmann (Bild: Zycko)
Erweitert seine Titelsamlung nach dem Managing Director um den Chief Alliance Officer: Nils Hantelmann (Bildi: Zycko)

Zycko wird im Oktober auf der Security-Messe IT-SA vertreten sein und dort die Arbor-Lösungen am Stand und in Vorträgen zeigen. Auch zur Lead-Generierung sei man dort: Mit spezialisiertem Fachpublikum und gut ausgebildeten eigenen Mitarbeiter kann Zycko dort für seine Partner Geschäfte akquirieren.

Der deutsche Geschäftsführer Nils Hantelmann, der den neuen Fokus seines Arbeitgebers mit vorantreibt, ist im Juli in den Europäschen Vorstand des britischstämmigen Unternehmens aufgestiegen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen