Extreme Networks veröffentlicht Channel-Trends 2015

Trends
Bob Gault, Extreme Networks (Bild: Extreme Networks)

In den Ergebnissen der Marktstudie zeigt sich: Channel-Experten sehen Managed Services, integrierte Lösungen und vertikale Marktstrategien als wichtigste Trends für steigende Umsätze.

Der Anbieter Extreme Networks, der vom Betriebssystem bis zum Server-Chassis und Rechenzentrums-Elementen so ziemlich alle Netzwerklösungen im Portfolio hat, befragte über 100 seiner internationalen Channel-Partner. Sie sollten für die Studie einschätzen, welchen Trends sie zukünftig die höchste Wichtigkeit und das größte Umsatzpotenzial beimessen.

Extreme Networks Channeltrends 2015 8Bilder_ Extreme Networks)
Das sehen die Reseller als Netzwerkzukunftstrends (Bild klicken zum Vergrößern. Quelle: Extreme Neworks).

Die befragten Vertriebsexperten bezeichnen das Angebot von Managed Services, den Verkauf integrierter Lösungen und die Spezialisierung auf vertikale Märkte als die Top-3 Verkaufstrends dieses Jahres. Insbesondere IT-Dienstleistungen und IT-Lösungen in den Bereichen BYOD/Mobility (72 Prozent), Security (68 Prozent) und Cloud (58 Prozent) gehören ihrer Meinung nach zu den zukunftsweisenden Geschäftsmodellen, die die globalen Channel-Umsätze vorantreiben werden.
                                                                            
60 Prozent der Befragten planen, spätestens 2018 Cloud beziehungsweise Managed Services anzubieten, um von fortlaufenden Erlösen zu profitieren. 48 Prozent erwarten innerhalb der nächsten 12 Monate dank der fortlaufenden Einnahmen durch Cloud und Managed Services ein zweistelliges Umsatzwachstum.

Extreme Networks Logo

Auch das Internet of Things (IoT) sowie die Nutzung mobiler Anwendungen und die Vernetzung von Organisationen aller Arten und Größen spielen eine große Rolle. Zu den Angeboten erwarten Nutzer von ihren Anbietern fortschrittliche Dienstleistungen, wie beispielsweise kabellose, mit Analysefunktionen versehene und vereinheitlichte Kommunikationslösungen. IT-Dienstleister müssen demnach rasch reagieren, um neue Kunden erreichen und die Bindung der Bestandskunden zu sichern.

Mit einer „lösungsbasierten Vermarktungsstrategie“ (und der Handelsunterstützung dazu) will Extreme Networks seine Technologien und Dienstleistungen über seine Partner an den Kunden bringen. Bob Gault, Executive Vice President of Worldwide Sales, Services, and Channels, sieht den Handel als zentralen Erfolgsfaktor.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen