FRITZ & MACZIOL konzentriert Kompetenzen

Trends

FRITZ & MACZIOL hat mit OneSAM@F&M für IBM, Microsoft und andere Hersteller die Kompetenzen im Software Asset Management zusammengeführt.

Die Ulmer Systemhaus FRITZ & MACZIOL stellt sich neu auf. Mit der Zusammenführung aller Kompetenzen für das Software Asset Management (SAM) in einem Team ist FRITZ & MACZIOL laut eigenen Angaben der erste SAM-Dienstleister, der dieses Thema ganzheitlich nicht nur für IBM- und Microsoft-Produkte anbieten kann, sondern auch für weitere Hersteller wie etwa Oracle, Adobe, Citrix oder VMWare. Darüber hinaus deckt F&M die komplette Prozesskette ab, angefangen bei der Prozessberatung und Vertragsoptimierung über die technologische Implementierung der erworbenen Software bis hin zur laufenden Betreuung des Lizenzmanagements im Rahmen eines Managed Service-Vertrags. Angesichts der zunehmenden Zahl von Hersteller-Audits sorgt F&M auf diese Weise dafür, dass Unternehmen allen Compliance-Anforderungen gerecht werden und gegen die Risiken einer unzureichenden Software-Lizenzierung geschützt sind.

„Mit dieser neuen Struktur bauen wir unsere Position als führender herstellerübergreifender SAM-Berater auf dem deutschen Markt aus “, so die klare Ansage von Holger Müller, Bereichsleiter IT Management & Betrieb bei F&M. Für das Angebot wurde auf der FRITZ & MACZIOL-Website ein eigener Bereich eigerichtet, in dem auch zahlreiche Use Cases zeigen, wie SAM-Projekte beispielhaft angegangen und umgesetzt werden können.

Mit seinem Beitrag zum Thema „Software Asset Management – Compliance, contract, cloud – one that has it all“, konnte sich das Team erfolgreich durchsetzen und wurde als „Finalist“ auf der Microsoft Partnerkonferenz ausgezeichnet. Damit gehört FRITZ & MACZIOL in diesem Bereich weltweit zu den Top Partnern im Microsoft SAM-Umfeld.