F5 Networks startet Cloud-Partnerprogramm

Strategie

F5 Networks will mit dem „F5 Ready“-Programm die Integration von BIG-IP mit Cloud-Provider-Technologien voranbringen.

F5 Networks will es mit „F5 Ready“ einfacher machen, F5 Lösungen in einer Cloud-Umgebung von unterschiedlichen Providern zu nutzen. F5 Ready fördert damit die Interoperabilität sowie Ressourceneffizienz und vereinfacht die Migration von Applikationen und Diensten in privaten, öffentlichen und hybriden Cloud-Umgebungen. Das Programm verifiziert die Kompatibilität der BIG-IP Virtual Edition mit einer steigenden Anzahl von öffentlichen Cloud-Providern, beispielsweise Amazon Web Services (AWS), Bluelock, BT, Cisco Intercloud, Datacom, Dimension Data, Microsoft Azure, Rackspace, SingleHop, Skytap und VMware vCloud Air.

F5 Ready bietet im Sinne einer hohen Budgetflexibilität verschiedene Cloud-optimierte Betriebsmodelle an:
• „Bring-Your-Own-License“ (BYOL) ist portabel und ermöglicht eine einfache Erweiterung eines vorhandenen BIG-IP Virtual Edition Investments in verschiedene Cloud-Umgebungen.
• Im „F5 Cloud Licensing Program“ gibt es die Abrechnungsmodelle tatsächliche Nutzung (pay-as-you-go) und Jahresabonnement – beispielsweise für temporäre Implementierungen in App-Entwicklung und -Testing oder für Kunden, die OpEx-Modelle bevorzugen.
• „F5 Volume Licensing Subsrciption“ ist eine Abonnementoption für große Implementierungen; dieses Modell ermöglicht mit den BIG-IP Virtual Editions Kostenersparnisse von bis zu 67 Prozent.

F5 wird kontinuierlich weitere Cloud-Provider unterstützen und sicherstellen, dass auch die neusten F5 BIG-IP-Versionen verifiziert und on demand erhältlich sein werden. Aktuell unterstützt wird Version 11.5.1 und – sobald verfügbar – auch BIG-IP 12.0.

F5 Ready erleichtert es Unternehmen, die neusten Verbesserungen der BIG-IP on demand zu nutzen. Zudem stellt es sicher, dass Kunden die programmierbaren Technologien von F5 wie iApps und iRules in Cloud-Umgebungen verwenden können.

„Unternehmen wollen sicher sein, dass sie bei der Migration in die Cloud nicht auf ihre wichtigen Applikationsservices verzichten müssen“, sagt Alex Rublowsky, Senior Director, Licensing Business Models bei F5 Networks. „ F5 Ready gewährleistet für Kunden die Sicherheit, Verfügbarkeit und Beschleunigung ihrer Services – auch dann, wenn sie Cloud-Service-Provider evaluieren, Technologien von verschiedenen Herstellern kombinieren und zusätzliche Applikationsressourcen in öffentliche Cloud-Umgebungen skalieren.“

„Das Erstellen und Bereitstellen unserer Applikationen über AWS ist entscheidend für die Modernisierung unseres Rechenzentrums und für ein agileres Business. So können wir schneller auf Kundenanforderungen reagieren“, erklärt Brian Singer, Senior Vice President Products and Marketing bei Orbitera. „Mit den validierten und direkt in AWS verfügbaren F5 BIG-IP Virtual Editions sind wir in der Lage, unsere bestehenden F5 Funktionalitäten und -Richtlinien auf unsere Cloud-basierten Applikationen zu erweitern – und gewährleisten somit Leistung, Verfügbarkeit und Sicherheit.“