Windows 10 hat in Deutschland schon 6,44 Prozent Marktanteil

Produkte
Statcounter Windows-10 (Bild: Channelbiz.de)

Hierzulande setzt sich Windows 10 schneller durch als in vielen anderen Regionen. Weltweit meldet Statcounter 4,84 Prozent, in der Bundesrepublik sind es schon 6,44 Prozent.

Windows 10 ist schon auf wesentlich mehr Rechnern installiert als viele erwartet hatten. Die kostenlose Upgrade-Lizenz, die Microsoft anbietet, hat es offenbar den schnäppchenjagenden Teutonen angetan. Auch wenn nicht alle Upgrades reibungslos verlaufen, meldet Statcounter bereits weltweite 4,84 Prozent Anteil für das aktuelle Microsoft-OS; für Deutschland gibt das Web-Statistik-Unternehmen ganze 6,44 Prozent an (Zahlenmaterial von Samstag, den 08.08.2015).

Windows10-Logo (Bild: Microsoft)

Microsoft bietet Windows 10 zumindest Nutzern von Windows 7 und Windows 8.x als kostenloses Upgrade an. Offenbar machen von diesem Angebot bisher aber in erster Linie Nutzer von Windows 7 Gebrauch. Dessen Anteil ging zwischen 28. Juli und 8. August um rund drei Punkte auf 51,96 Prozent zurück. Mit Windows 8.1 griffen am Samstag 15,24 Prozent auf das Internet zu, 1,6 Punkte weniger als vor einer Woche. Windows 8 verlor im Wochenvergleich 0,3 Punkte.

Auf die Verbreitung von Windows XP und Windows Vista hat Windows 10 indes keinen negativen Einfluss. Das seit mehr als einem Jahr nicht mehr unterstützte Windows XP steigerte seinen Anteil von Samstag zu Samstag sogar um 0,3 Punkte auf 10,1 Prozent – im Vergleich zum Launch von Windows 10 ging er jedoch um 0,1 Punkte zurück. Der Anteil von Windows Vista stagnierte zuletzt bei rund 2 Prozent.

Sollte sich diese Entwicklung fortsetzen, könnte das OS zumindest in der StatCounter-Statistik den August sogar mit einem zweistelligen Marktanteil abschließen. Net Applications wird erstmals Anfang September seine Statistik für Windows 10 vorlegen. Im Gegensatz zu StatCounter macht das Unternehmen seine Zahlen nicht täglich, sondern nur monatlich öffentlich.

Darüber hinaus unterscheiden sich die Analysen beider Marktforschungsfirmen auch inhaltlich. Net Applications berücksichtigt die Besucher von 40.000 Websites. Gezählt wird dabei nur ein eindeutiger Besuch pro Seite und Tag. Monatlich fließen rund 160 Millionen Abrufe in die Statistik ein. StatCounter wiederum wertet 15 Milliarden monatliche Seitenzugriffe in seinem Netzwerk aus, korrigiert sie aber nicht, um geografische Schwankungen auszugleichen.

Schon in den ersten 3 Tagen hatte Windows 10 seinen Marktanteil vervierfacht. Laut Computerworld verbreitet sich das OS damit deutlich schneller als das ebenfalls kostenlos angebotene Windows 8.1. Damit war allerdings zu rechnen, da sich Windows 8.1 nur an Nutzer von Windows 8 richtete, während nun auch Nutzer von Windows 7 in den Genuss eines kostenlosen Upgrades kommen. Beide OS zusammen hatten am 8. August einen Marktanteil von fast 71 Prozent.

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen