Studie: Online-Händler mit mehr Versandoptionen fahren besser

Strategie
Online-Shopping-E-Commerce (Bild: Shutterstock-dencg)

Der Dienstleister ECC Köln führte eine Nachhaltigkeitsstudie zum E-Commerce durch. Das Ergebnis ist nicht überraschend: Wer dem Kunden den besten Nutzen und die größte Auswahl liefert, hat ihn eher gewonnen als andere. Wer dazu noch umweltfreundlich ist, siegt.

ECC Köln befragte im Juli 2014 rund 1017 Online-Shopper dazu, welche Faktoren nachhaltige Wirkung auf die Kaufentscheidung und den späteren Wiedereinkauf im selben Shop haben. Der Studie „Nachhaltigkeit im Online-Handel“ zufolge sind dabei insbesondere kundennahe Maßnahmen wichtig.

ECC Köln (Logo: ECC)

Dabei sind Ehrlichkeit und Transparenz in der Kundenkommunikation Basisanforderungen an Online-Shops. In der Studie wurden vier „Nachhaltigkeitsdimensionen“ untersucht: Kunden, Mitarbeiter, Umwelt und Produkte. Die Kundendimension hat für die Befragten erwartungsgemäß den höchsten persönlichen Nutzen und zugleich die höchste Wichtigkeit. Mitarbeiter sind den Kunden in der Befragung weniger wichtig.

Online-Shoppern war wichtig, dass keine gesundheitsschädlichen Produkte angeboten (85 Prozent) und besonders langlebige und zweckdienliche Artikel beworben werden (81 Prozent). 78 Prozent achten darauf, ob überflüssige Verpackungsmaterialien eingespart werden.

87 Prozent der Konsumenten würden kein Problem damit haben, wenn Versandkartons mehrfach verwendet würden und 63 Prozent finden es gut, darauf hingewiesen zu werden, dass die Bestellung des gleichen Artikels in mehreren Größen oder Farben die Umwelt belastet. Darüber hinaus befürworten sechs von zehn Befragten Anreize, um keine Produkte zu retournieren.

Neun von zehn Befragten erwarten, dass Online-Händler ehrlich mit ihren Kunden kommunizieren und keine irreführenden Werbeversprechen machen. Dass Kunden sofort und umfassend über etwaige Sicherheitslücken des Online-Shops informiert werden, ist knapp 88 Prozent der Online-Shopper wichtig.

„Online-Händler, die schon jetzt gezielt einzelne Nachhaltigkeitsaspekte in ihre Strategie aufnehmen, können sich dem Wettbewerb gegenüber differenzieren und ‚First Mover‘ an sich binden“, erklärt Boris Hedde, Geschäftsführer des IFH Köln.

Die komplette Studie ist für 535 Euro (netto 450) über den Online-Shop des IFH Köln erhältlich.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen