Industrie sucht weniger IT-Fachkräfte – oder doch nicht?

News

Der Fachkräftemangel, den Branchenverband Bitkom und andere ständig nennen, scheint laut Hays-Fachkräfte-Index für das 2. Quartal 2015 nicht mehr zu existieren: Die Nachfrage ist deutlich gesunken. Oder haben die Arbeitgeber nur aufgegeben?

Der Hays-Fachkräfte-Index meldet trotz des leichten Wachstums der deutschen Volkswirtschaft im 2. Quartal 2015 bedeutend weniger Suchen nach Fachkräften. Demnach sinkt der Index für IT-Fachkräfte im Vergleich zum Vorquartal um 7 Punkte, Ingenieure um 11 Punkte sowie Vertriebs- und Marketingmanager 10 Punkte.

Hays- Index 2Q15 nach Branchen (Bild: Hays AG)
Ein Minus an Stellenangeboten gab es in fast allen Branchen. Auch die IT ist betroffen. (Bild: Hays AG)

Immerhin sind es im IT-Markt die geringsten Rückgänge, nur in der Energiebranche stieg die Anzahl der Stellenangebote (+ 3 Punkte).

Die gesunkene Nachfrage nach IT-Spezialisten, so Hays, beruhte in erster Linie auf einer deutlich selteneren Suche nach Anwendungsentwicklern. Trotzdem werden sie nach wie vor absolut mit weitem Abstand am häufigsten gesucht. Auch für SAP-Berater hat sich der Stellenmarkt verschlechtert.

Der Gesamtindex für Fachkräfte aller Bereiche verlor sieben Punkte und steht nun bei 98 Punkten. Den Referenzwert von 100 bildet das 1. Quartal 2011. Hays erklärt: „Der Index basiert auf einer quartalsweisen Auswertung aller relevanten Stellenanzeigen in regionalen und überregionalen Tageszeitungen sowie den meistfrequentierten Online-Jobbörsen“.

Vor allem aufgrund der instabilen politischen und wirtschaftlichen Lage in wichtigen Absatzmärkten Deutschlands verhalten sich Unternehmen bei der Suche nach Fachkräften derzeit zurückhaltend, sagt Dirk Hahn, Vorstand der Hays AG. Wenn sich einige politische Konflikte lösen, würden jedich wieder mehr Experten gesucht, fügt er an.

Dass in einigen Bereichen der IT aber noch immer händeringend gesucht wird, zeigt etwa eine Studie von Red Hat: Gerade im Bereich Mobile Computing sei derzeit viel Know-how gefragt.
Die Trend-Untersuchung zu Mitarbeiter-Einstellungskriterien von Unternehmen für dieses Segment zeigt etwa, dass 50 Prozent der befragten Unternehmen noch für dieses Jahr planen, neue Mitarbeiter für den Bereich “Mobile” einzustellen. 32 Prozent dieser Unternehmen suchen Personal für die Frontend-Entwicklung, 27 Prozent für die Backend-Integration und 15 Prozent für DevOps-Implementierungen im Mobile-Segment.

Zudem sei verstärkt das “Internet der Dinge (IoT)” für Einstellungen im Jahr 2015 Fokus der Unternehmen

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen