United Domains meldet „.shop“ als beliebteste neue Toplevel-Domain in Deutschland

News
United Domains .shop (Blder: United Domains, Shutterstock, Channelbiz.de)

Die United-Internet-Tochter klopft sich erneut als Marktführer der NTLD-Verkäufe selbst auf die Schultern. Zusammen mit 1&1 hält die Mutterfirma beider, die United Internet AG, über die Hälfte des hiesigen NTLD-Marktes. Erst danach folgt Telekom-Tochter Strato.

United Domains führt mit „..shop“ den Bereich der neuen Domains an. Wer in den Domain-Handel einsteigen will, kommt aufgrund der geringen Margen kaum an Massenanbietern wie der United Internet AG vorbei. Sie teilt ihre Marktanteile an den „New Top Level Domains“ immerhin auf United Domains (20,94 Prozent) und 1&1 Internet AG (20,14 Prozent) auf.

Der führende Anbieter United Domains veröffentlicht nun, was er verkauft hat, und da ist der Kommerz übers Internet das wichtigste Thema; unter der führenden Domain „.shop“ sind eben noch Begriffe frei, die unter „.de“ und anderen Domain-Endungen kaum noch zu haben sind.

Laut Statistik folgt an dritter Stelle der deutschen NTLD-Anbieter der Registrar Cronon AG, der alle Registrierungen für Telekom-Tochter Strato durchführt. Erst danach folgt die Regensburger InternetX AG, die gezielt Wiederverkäufer mit „attraktiven Konditionen“ lockt. Gerade mit dem zusätzlichen Weiterverkauf von SSL-Zertifikaten für den sicheren Online-Handel will sich die Nummer 4 im deutschen NTLD-Markt von den größeren drei Anbietern unterscheiden.

(Bild: United domains).
So vermarktet United Domains die vorteile von .shop-Domains (Bild: United Domains).

Die meisten anderen Domain-Anbieter erlauben auch den Wiederverkauf, doch für das gewöhnlichen IT-Systemhaus ist das Geschäft aufgrund der geringen Margen allerhöchstens ein Lockmittel, um Kundeninteresse für größere Projekte zu entfachen.

„.shop“ führt – beim Anmelden suchen sich die User erst an zweiter Stelle eine allgemeinere Domain wie „.web“, erst danach folgen ortsgebundene Internet-Adressen wie „berlin“ und „.bayern“. Unerwartet fällt die „.gmbh“ auf den sechsten Platz, denn auf Nummer 5 hat sich die Domain „.App“ vorgedrängelt.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen