Produkte

Toshiba beschleunigt große Enterprise-Festplatten

Toshiba Enterprise HDD 6 TByte (Bild: Toshba)
0 0 Keine Kommentare

Die bisher größte Enterprise-Cloud-HDD des Herstellers fasst 6 TByte Daten und dreht sich mit 7200 RPM. Im Sommer werden die ersten Exemplare geliefert.

Die Speicherdivision von Toshiba Electronics Europe liefert ab August das neueste Mitglied seiner C04-Serie von Platten speziell für den Betrieb in Cloud-Servern aus. Als weitere Anwendungsgebiete nennt der Hersteller Storage-Server, Applikationsbetrieb im Netz oder Scale-Out-Workloads bei Outsourcing-Dienstleistern.

Toshiba Logo (Logo: Toshiba)Im Standardformfaktor 3,5 Zoll passt die Platte in Einschübe von gängigen NAS-Hüllen o0der Servern. Mit der Kapazität von 6 TByte vergrößert damit Toshiba die erreichbare Speichermenge seiner Enterprise-Festplatten um 20 Prozent,

Damit, so der Hersteller, könne sie etwa für Multi-Petabyte-Rack-Umgebungen mit großer Dichte und hoher Speicherkapazität genutzt werden. Energieeffizient soll sie zudem sein: Toshiba verspricht 20 Potenz mehr Energieeffizienz (TB/W) als die Vorgängermodelle lieferten.

Die MC04-Serie ist auch in den Speichergrößen 2, 3, 4 und 5 TByte erhältlich. Alle Modelle halten Workload-Transfers von bis zu 180 Terabyte pro Jahr aus. Über eine 6 GBit/s schnelle SATA-Schnittstelle übertragen sie hohe Datenmengen; sie nutzen die „Advanced-Format-Sektor“-Technologie, die eine höhere Flächendichte ermöglicht als herkömmliche Disks, ist aber dennoch mit Legacy-Anwendungen und älteren Betriebssystemversionen kompatibel.

Erste Muster der 6-TByte-Modelle der MC04-Serie sind ab August 2015 verfügbar.

Manfred schreibt seit 30 Jahren über Computerthemen aus verschiedenen Blickwinkeln. Das wird aber nie langweilig, denn die Branche entwickelt sich so rasant, dass es immer etwas Neues zu lernen gibt.