Toshiba beschleunigt große Enterprise-Festplatten

Produkte
Toshiba Enterprise HDD 6 TByte (Bild: Toshba)

Die bisher größte Enterprise-Cloud-HDD des Herstellers fasst 6 TByte Daten und dreht sich mit 7200 RPM. Im Sommer werden die ersten Exemplare geliefert.

Die Speicherdivision von Toshiba Electronics Europe liefert ab August das neueste Mitglied seiner C04-Serie von Platten speziell für den Betrieb in Cloud-Servern aus. Als weitere Anwendungsgebiete nennt der Hersteller Storage-Server, Applikationsbetrieb im Netz oder Scale-Out-Workloads bei Outsourcing-Dienstleistern.

Toshiba Logo (Logo: Toshiba)Im Standardformfaktor 3,5 Zoll passt die Platte in Einschübe von gängigen NAS-Hüllen o0der Servern. Mit der Kapazität von 6 TByte vergrößert damit Toshiba die erreichbare Speichermenge seiner Enterprise-Festplatten um 20 Prozent,

Damit, so der Hersteller, könne sie etwa für Multi-Petabyte-Rack-Umgebungen mit großer Dichte und hoher Speicherkapazität genutzt werden. Energieeffizient soll sie zudem sein: Toshiba verspricht 20 Potenz mehr Energieeffizienz (TB/W) als die Vorgängermodelle lieferten.

Die MC04-Serie ist auch in den Speichergrößen 2, 3, 4 und 5 TByte erhältlich. Alle Modelle halten Workload-Transfers von bis zu 180 Terabyte pro Jahr aus. Über eine 6 GBit/s schnelle SATA-Schnittstelle übertragen sie hohe Datenmengen; sie nutzen die „Advanced-Format-Sektor“-Technologie, die eine höhere Flächendichte ermöglicht als herkömmliche Disks, ist aber dennoch mit Legacy-Anwendungen und älteren Betriebssystemversionen kompatibel.

Erste Muster der 6-TByte-Modelle der MC04-Serie sind ab August 2015 verfügbar.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen