Windows-8.1-Kunden können im Setup schon kostenlose Windows-10-Updates reservieren

Produkte
Windows10-Logo (Bild: Microsoft)

Wenn Kunden keine neuen Rechner kaufen, weil sie auf Windows 10 warten, hilft ein Hinweis: Im aktuellen Setup von Windows 8.1 ist bis zum 29. Juli 2015 eine Anmeldung zum kostenlosen Update möglich. Wer sich bis dahin nicht registriert, zahlt wieder Geld.

Im aktuellen Windows-8.1-Setup ist bereits die Reservierung von kostenfreien Windows-10-Lizenzen möglich. Die Funktion erscheint bereits bei der Ersteinrichtung. Ist ein System schon installiert, verhindert dies nicht die Möglichkeit, kostenlos upzugraden: Microsoft hat das Feature mit seinen Juni-Updates ausgeliefert. Was im Patch KB3035583 zunächst nur wie eine Werbung für Windows 10 aussah und daher von vielen Usern als vermeintliche “Bloatware” deinstalliert oder im händisch gesteuerten Windows-Update übergangen wurde, bietet genau diese Funktion.

Wndows 10 auf dem Notebook (Bild: Microsoft)

Dies berichtet die Website Winbeta.org. Wenn das mit diesem “Patch” bestückte Windows mit dem Internet verbunden ist, überträgt das Betriebssystem die eingegebene Voranmeldung an Microsoft. Die Abfrage dazu wurde mit den Windows-Patches zum Juni 2015 für alle Windows-7- und -8-Installationen eingespielt.

Läuft die Reservierung des kostenfreien Updates nicht, wurden womöglich Windows-Updates deaktiviert. Doch das “Werbe”-Tool, das für viele Nutzer wie ein versteckter Windows-10-Updater aussah, ermöglicht es nicht nur, pünktlich zum Start des erneuerten Betriebssystems die aktuelle Version zu erhalten, sondern auch, sich für die kostenlose Lizenz anzumelden.

Mit Windows 10 will Microsoft offenbar eine neue Update-Strategie einläuten: Statt nur der monatlichen Patchdays soll eine Art “Windows as a Service” rund um die Uhr Fixes bereitstellen, sobald sie fertig sind. Das Windows-10-Update-Programm , also der Patch KB3035583, ist dabei nur eine der vielen Arten, mit denen sich Aktualisierungen und Fixes künftig beisteuern lassen.

Wer prüfen will, ob das Update für die Windows-10-Reyservierung vorhanden ist, sollte in Windows Update unter “Installierte Updates” oder unter “Ausgeblendete Updates” nachsehen. Wird der über den Patch verzeichnete Reservierungs-Status nicht rückgängig gemacht, wandelt er die Lizenz für Windows 7 oder Windows 8 zum 29. Juli dauerhaft in eine Windows-10-Lizenz.

Wer sich zwar angemeldet hat, aber die Durchführung des Systemwechsels verweigert, kann sein kostenloses Update später trotzdem noch ein Jahr lang vornehmen. Danach entfällt das Angebot und Microsoft verlangt den regulären Preis für Windows 10.

Ohne den Patch ist die Anmeldung für kostenlose Windows-10-Lizenzen auch auf der Microsoft-Website möglich.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen