Retail

FireEye kooperiert mit Visa

fireeye-v
0 0 Keine Kommentare

FireEye und Visa wollen Händlern dabei helfen, sich gegen gezielte Cyberangriffe zu schützen.

FireEye und Visa Inc. wollen gemeinsam Tools und Dienstleistungen entwickeln, um Händler und Kreditkartenherausgeber im Kampf gegen großangelegte Cyberattacken auf Zahlungsdaten zu unterstützen. „Visa and FireEye Community Threat Intelligence“ (CTI) ist das erste Angebot dieser Art, und bündelt Informationen beider Unternehmen über gezielte Angriffe zusammen. Damit ermöglicht CTI Händlern und Kreditkartenherausgebern, Angriffe auf ihre IT und Zahlungsinfrastruktur rasch zu erkennen und entsprechend zu reagieren. Im Rahmen dieses Angebots bietet FireEye einen benutzerfreundlichen, webbasierten Service an, um den Wissensstand der Betroffenen über Cyberangriffe auf das Ökosystem zu erweitern. So kann eine erhebliche Verbesserung der bisher üblichen Praxis der Branche, Informationen über Bedrohungen per E-Mail oder statische Dokumente zu verbreiten, erzielt werden.

Als strategische Partner möchten FireEye und Visa zunächst Tools anbieten, die mehr Informationen und eine erweiterte Überwachung der gezielten Angriffe bieten. Des Weiteren wird Mandiant, die Cyberforensik-Abteilung von FireEye an maßgeschneiderten Lösungen für Kreditkartenherausgeber und Händler aller Größen arbeiten.

Viele Datendiebstähle haben ähnliche Angriffsmuster. Das unterstreicht die Bedeutung eines kollektiven Wissensaustausches, damit sich Händler auf bekannt gewordene Bedrohungen vorbereiten können. „Eine umfassende Überwachung der gezielten Angriffe und verdächtiger Zahlungsaktivitäten hilft, Händler vor möglichen Diebstählen zu warnen“, sagt Frank Kölmel, Vice President Central & Eastern Europe bei FireEye. „Diese Datendiebstähle früher zu identifizieren, bedeutet weniger gestohlene Accounts und damit größeren Schutz der Kunden.“

“Das Bedrohungsszenario für Händler ist heute gefährlicher denn je: Angriffsgruppen, die sich vor allem auf den Diebstahl von Verbraucherdaten spezialisiert haben, erweitern ihre Tätigkeiten und setzen neue Techniken ein – das ist eine erschreckende Aussicht für jeden Händler, dessen Geschäft zusammenbrechen könnte, wenn er das Vertrauen seiner Kunden verliert“, sagte David DeWalt, CEO von FireEye.

Charlie Scharf, CEO von Visa Inc.: “Durch die Verbindung der einzigartigen Einblicke von Visa in den globalen Zahlungsverkehr und das führende Know-How von FireEye im Bereich Cybersicherheit möchten wir den Akteuren im gesamten Zahlungssystem sofort schnellere und verwertbare Informationen liefern. Obwohl wir bestrebt sind, gestohlene Daten mit smarten Technologien unbrauchbar zu machen, bleibt die Datensicherheit für Händler von grundlegender Bedeutung.“ Er fügt hinzu: „Wir freuen uns über die enge Zusammenarbeit mit FireEye, die an vorderster Front mit der Identifizierung und Untersuchung einiger der wichtigsten Datendiebstähle der Welt beschäftigt waren, um Händlern und Finanzinstituten den Schutz kritischer Infrastruktur vor gezielten Angriffen zu bieten.“