Softcorner.eu bietet Börse für Gebrauchtsoftware

News

Der französische Anbieter Softcorner.eu sucht Broker und Servicepartner aus Deutschland für seine Börse für Gebrauchtsoftware.

Softcorner.eu hat Anfang des Jahres seine Börse für Gebrauchtsoftware an den Start gebracht. „Unser Angebot gilt europaweit. Wir vermitteln in erster Linie Lizenzen von Microsoft, aber auch von Oracle, SAP, IBM und anderen“, berichtet CEO Habibou M’Baye. Er sieht sein Unternehmen nicht als Wettbewerber zu etablierten Gebrauchtsoftware-Anbietern wie UsedSoft, sondern als Ergänzung dazu. „Wir verkaufen keine Lizenzen, sondern bieten einen Marktplatz für Transaktionen zwischen Kunden. Erst nach einer erfolgreichen Transaktion berechnen wir unsere Provision.“

Auf diesem Marktplatz sollen nicht nur Käufer und Verkäufer von Gebrauchtsoftware zusammenkommen, sondern der auch Kontakte zu Dienstleistern wie IT-Beratern und -Systemhäusern sowie Zwischenhändlern vermittelt werden. Außerdem soll für die Einhaltung der Konformitätsregeln bei der Lizenzübertragung Sorge getragen werden.

„Wir wollen mit Systemhäusern zusammenarbeiten, die Software Asset Management beherrschen oder herstellerunabhängigen Support anbieten können“, berichtet M’Baye.

Softcorner verifiziert alle eingereichten Informationen, um die nötige Vertrauensbasis zwischen beiden Parteien herzustellen. Bei Kaufabschluss werden die Dokumente, welche die Transfers rechtfertigen, dem Käufer zugesandt, so dass dieser die erworbene Software aktivieren kann. Die Registrierung und Angebotsabgabe sind kostenlos. Gebühren werden erst bei Kaufabschluss fällig. Um Käufer und Verkäufer sowohl vor als auch nach der Handelstransaktion zu unterstützen, stellt Softcorner auf Wunsch den Kontakt zu Beratungs- und Servicehäusern sowie Zwischenhändlern her. Dieser Zusatzservice ist ebenfalls kostenlos.