NewsProdukte

TD Azlan unterstützt HP Partner

hp-gen9
0 0 Keine Kommentare

Das Support-Ende für Windows Server 2003 naht. Distributor TD Azlan will Händlern helfen, Migrationen erfolgreich durchzuführen.

TD Azlan will Reseller dabei unterstützen, HP ProLiant Server bei Migrationsprojekten für Windows Server 2003 an den Mann zu bringen. Das Support-Endes für Microsoft Windows Server 2003 kommt am 14. Juli 2015. Dafür bietet TD Azlan ein spezielles Playbook für HP-Partner.
In dem detaillierten und umfassenden Leitfaden werden Vertriebspartner durch die einzelnen Schritte geführt, die erforderlich sind, um eine erfolgreiche Migration der Kunden sicherzustellen. Gleichzeitig soll das Umsatzpotenzial bei HP Converged-Technologien maximiert werden. Das HP Partner Playbook zeigt die verschiedenen Geschäftsszenarien auf, vor denen Endbenutzer möglicherweise stehen, und liefert einen methodischen Ansatz, den HP Partner bei Migrationsprojekten befolgen können. Darüber hinaus wird auf die Vorteile hingewiesen, die der Einsatz von HP Gen8- und Gen9 ProLiant-Servern, HP Converged Storage- und StoreOnce-Technologie sowie Lösungen mit der HP FlexNetwork-Architektur als Plattform für Windows Server 2012 R2-Installationen bietet.

TD Azlan hat für den europäischen Einsatz ein englischsprachiges Video produziert, in dem erklärt wird, weshalb es wichtig ist, dass Kunden unverzüglich von Windows Server 2003 entweder auf Microsoft Windows Server 2012 R2 oder die Cloud-Plattform Azure aufrüsten. TD Azlan veranstaltet auch eine Reihe spezieller Workshops und Webinare, in denen Partnern gezeigt wird, welche Möglichkeiten die Migration bietet und wie sie dabei vorgehen müssen. Diese finden in den nächsten Wochen statt.

Stephen Cant, Director der HP Enterprise Group bei TD Azlan, erklärte dazu: „Die Einstellung des Supports für Windows Server 2003 stellt für HP Vertriebspartner und ihre Kunden sowohl eine Chance als auch eine Herausforderung dar. Deshalb haben wir erheblich in die Unterstützung unserer Partner bei Migrationsprojekten investiert. Das TD Azlan HP Partner Playbook vermittelt eine breite Basis an Kenntnissen und Verfahren, die den gesamten Prozess abdecken – von der anfänglichen Erkundungsphase über die Bedarfsanalyse bis hin zur eigentlichen Migration und anschließenden Bereitstellung von Schulungen und Serviceleistungen.

Das ist eine günstige Gelegenheit, HP Server und HP Storage als Plattformen für die neuen Serverinfrastrukturen zu liefern. Es ist auch eine Herausforderung für HP Partner, da andere Anbieter und ihre Fachhändler die bestehenden HP Kunden im Visier haben. Das Playbook und die anderen Ressourcen, die wir erstellt haben, sollen unseren Vertriebspartnern zeigen, wie sie auf Kunden zugehen, sie durch den Prozess der Entscheidungsfindung und Migration führen und anschließend binden können.“

Das HP Team von TD Azlan wird Vertriebspartnern in jeder Phase mit Unterstützung zur Seite stehen. Stephen Cant führt fort: „Innerhalb von Azlan und Tech Data verfügen wir über umfassendes Know-how über HP- und Microsoft-Technologien. Wir unterstützen HP Partner gerne bei der Umsetzung der Projekte. Dieser Support ist jetzt und selbstverständlich während der gesamten Migrationsphase verfügbar.“

Cant betonte, dass es wichtig sei, Kunden so bald wie möglich auf das erforderliche Upgrade hinzuweisen: „Ende des Supports bedeutet, dass keine Updates mehr bereitgestellt werden und wichtige Server und die dazugehörigen Anwendungen ungeschützt sind. Die Einstellung des Supports kann bei Unternehmen und Organisationen des öffentlichen Sektors zu Compliance-Verstößen und der Nichteinhaltung von Branchenvorschriften führen. Das ist für jeden Kunden mit einem hohen Risiko verbunden. Die Planung und Ausführung der Migrationen wird einige Zeit in Anspruch nehmen, weshalb es äußerst wichtig ist, dass Vertriebspartner ihre Kunden so bald wie möglich benachrichtigen.“