NewsRetailStrategie

Arcserve startet durch

arcserver-AndreasLappano
0 0 Keine Kommentare

Storage Anbieter Arcserve will nach der Abspaltung von CA den Channel stärken.

Am 1. Oktober 2014 hat Arcserve in DACH den eigenständigen Betrieb aufgenommen. Mittlerweile hat der Storage-Spezialist sich auch räumlich von CA getrennt und ist von Darmstadt nach Frankfurt umgezogen. In Frankfurt kümmern sich 20 Arcserve Mitarbeiter um die deutschen Partner und Kunden. „Wir fokussieren den gehobenen Mittelstand und bieten die komplette Wertschöpfungskette. Das unterscheidet uns vom Wettbewerb“, erklärt Andreas Lappanco, Director Sales DACH bei ArcServe.

Traditionell stand Arcserve für Backup-Software. Mittlerweile ist die Palette breiter geworden. In den nächsten Monaten soll das Produktportfolio ausgebaut und das Partnerprogramm überarbeitet werden. Arcserve setzt auf ein Two-Tier-Vertriebsmodell und arbeitet in Deutschland mit den Distributoren ALSO und TIM. „Sowohl die Broadline als auch die Value Add Distribution ist für uns wichtig“, betont Lappano.

Er sieht Arcserve als Start-Up mit einigen Vorteilen. Dazu gehört der breite Channel mit 1.100 Resellern in Deutschland, von denen mehr als 400 regelmäßig Produkte kaufen. „Wir wollen Quantität und Qualität unserer Partner ausbauen. Unsere Reseller sollen nicht mehr nur Storage, sondern Verfügbarkeit verkaufen,“ so Lappano. Die Händler sollen zu vertrauenswürdigen Beratern des Kunden werden. Das kürzlich beendete Geschäftsjahr ist sehr gut gelaufen und Lappano ist optimistisch, dass weiteres Wachstum erzielt werden kann.