Microsoft: Virtuelle Konferenz für Azure

Strategie

Businessmodelle, Open Source und Hybrid Cloud stehen im Mittelpunkt der virtuellen Konferenz zu Microsoft Azure vom 4. bis 6. Februar 2015.

Microsoft möchte Kunden und Partner besser über die Cloud-Plattform Microsoft Azure informieren. Vom 4. bis 6. Februar 2015 veranstaltet Microsoft daher die erste virtuelle, deutschsprachige Konferenz zur Cloud-Plattform Microsoft Azure.

Beim Business-Pre-Day am 4. Februar dreht sich alles um neue Geschäftsmodelle und -möglichkeiten aus der Cloud: Gemeinsam mit Partnern stellt Microsoft konkrete Anwendungsfälle, unter anderem aus den Bereichen eCommerce, Gaming, Medienagenturen und HR vor.

An den beiden darauffolgenden Tagen haben die Teilnehmer der virtuellen Konferenz die Möglichkeit, in verschiedenen einstündigen Sessions die Cloud-Lösungen von Microsoft praxisorientiert und anschaulich kennenzulernen:

Der 5. Februar steht dabei ganz im Zeichen von Open Source: Microsoft Azure unterstützt alle gängigen Betriebssysteme von Windows bis Linux und ist von C# bis Java mit jeder Programmiersprache kompatibel.

Am 6. Februar liegt der Fokus auf hybriden Cloud-Lösungen. Mit Microsoft Azure können Unternehmen ihre IT-Kapazitäten ohne großen Aufwand erweitern. Anwendungen, die lokal und in der Cloud funktionieren, lassen sich mit den Entwicklungswerkzeugen von Microsoft zudem einfach erstellen. Datenspeicherung, -sicherung und -wiederherstellung schließlich werden in der Cloud noch effizienter.