McAfee will Partner stärker unterstützen

NewsRetail

Neue Services und stärkere Differenzierung sollen McAfee-Resellern zu mehr Umsatz verhelfen.

Im Mittelpunkt der neuen Channel-Strategie von McAfee, einem Geschäftsbereich von Intel Security, stehen Erweiterungen des Partnerprogramms mit neue Enablement-Tools und Schulungsangeboten sowie neue Wissensplattformen. McAfee will damit die Differenzierung und Profitabilität seiner Partner intensiver fördern. „Wir wollen unsere Händler dabei unterstützen, mehr Umsatz zu generieren“, erklärt Robert Percy, EMEA Channel Programs Manager bei McAfee.

McAfee ändert zum 1. Januar die Bezeichnung SecurityAlliance-Program in Intel Security-Partnerprogramm. Außerdem führt McAfee fünf Produktkompetenzen in drei Lösungskompetenzen zusammen: Endgerätesicherheit, Netzwerksicherheit und Sicherheits-Management. „Die Kunden wollen Lösungen, keine Produkte“, begründet Percy diesen Schritt.

Die Baseline-Zertifizierungen werden abgeschafft. Statt zwingend eine Baseline-Zertifizierung abschließen zu müssen, können Partner in Zukunft im Rahmen der Fortbildung Punkte in Schulungen sammeln, die relevant für ihr Geschäft sind. Die Gesamtschulungsanforderungen für McAfee Elite Partner verringern sich damit um rund 30 Prozent.

Es gibt neue Spezialisierungsprogramme: Die Managed Services Specialization (verfügbar ab 1. Januar 2015) integriert das bisherige Managed Service Provider-Programm, um Anforderungen zu vereinheitlichen. Die Authorized Support Specialization (verfügbar ab Q2 2015) integriert das aktuelle MASP-Programm (McAfee Authorized Support Provider) und erweitert es durch das Angebot zusätzlicher Qualifikationen. 2014 hat McAfee das Thema Enablement in den Fokus gestellt, seine Investitionen in diesem Bereich verdreifacht und verzeichnet seitdem 40 Prozent mehr Teilnehmer an Fortbildungsmaßnahmen. Die Service Delivery Specialization kommt als erstes Spezialisierungsprogramm im Rahmen des umgestalteten Partnerprogramms. Hierbei wird die CMSS-Zertifizierung vorausgesetzt. Das Programm (verfügbar in der zweiten Jahreshälfte 2015) bietet Partnern die Möglichkeit, Implementierungsservices effektiver bereitzustellen.

Neu sind auch einige Service-Angebote. Die neue CloudRunner-Plattform ist eine kostenfreie On-Demand-Plattform, die Partnern den Zugriff auf das Produkt-Portfolio von McAfee über die Cloud ermöglicht. CloudRunner können Partner in weniger als fünf Minuten eine Demo einrichten, ohne zuvor eine Appliance, Box oder virtuelle Maschine in der Kundenumgebung einrichten zu müssen. CloudRunner steht seit Anfang November zur Verfügung und umfasst McAfee Next Generation Firewall (NGFW), McAfee Endpoint und McAfee Network Security Platform (NSP).

Das Partner 360 Dashboard bietet Partnern eine detaillierte Analyse ihrer Performance und Wirtschaftlichkeit, damit sie auf dieser Basis bessere Geschäftsentscheidungen treffen können. Das Dashboard enthält detaillierte Informationen zu knapp zehn verschiedenen Wirtschaftsindikatoren, unter anderem Vertriebsleistung, Rabatte und Werbekostenzuschüsse. Eine ausgewählte Gruppe von Partnern in Nordamerika wird die Plattform im vierten Quartal 2014 testen. Eine Ausweitung wird für das erste Halbjahr 2015 angestrebt. Außerdem wird mit der SMARTmarketing-Initiative eine neue Marketing-Plattform aufgebaut. Dort werden Partnern hilfreiche Tools zur Durchführung ihrer eigenen Marketing-Aktivitäten zur Verfügung gestellt. Dazu gehören syndizierte Web-Inhalte, E-Mail-Marketing, Social-Media-Syndizierung und Webseiten-Analytik. Ein White-Label-Angebot ist möglich.

Zur Unterstützung der Implementierungs-Services seiner Partner führt McAfee Schulungen und Zertifizierungen für Post-Sales Services ein. Es gibt acht viertägige, von Dozenten geleitete Post-Sales Services-Schulungen zu den Themen NGFW, McAfee Security Information Event Management, McAfee e-Policy Orchestrator, NSP, McAfee Host Intrusion Prevention, McAfee Threat Defense, McAfee Drive Encryption, McAfee Application Control und McAfee Change Control. Die abschließende Prüfung qualifiziert Kursteilnehmer zum Certified McAfee Security Specialist (CMSS) und bestätigt deren Kenntnisse hinsichtlich Installation, Konfiguration, Verwaltung und Grundarchitektur.