IBM kauft Cloudant

News

IBM erwirbt den Start-Up Cloudant und kündigt weitere große Investitionen ins Cloud Geschäft an.

IBM kauft mit Cloudant ein Start-Up, das eine das eine NoSQL Datenbank as a Service entwickelt hat. Finanzielle Details wurden nicht genannt. Cloudant wurde 2008 von drei Physikern des Massachusetts Institute of Technology gegründet. Cloudant soll künftig IBMs Angebote für Big Data, Cloud und Mobil erweitern.

Außerdem wird das Cloud Ökosystem ausgebaut. IBM tritt der von Pivotal gegründeten Cloud Foundry bei und wird ein Gründungsmitglied von jQuery, einer JavaScript Community. Der OASIS Topology & Orchestration Specification for Cloud Applications (TOSCA) Standard soll weiter vorangetrieben werden. Insgesamt will IBM seine Partner starker zum Einstieg in die Cloud bewegen.

Zusätzlich wird IBM eine weitere Milliarde Dollar in die Cloud investieren, additiv zu der Jahresanfang angekündigten Milliarden-Investition. Damit sollen einzigartige Plattform as a Service Lösungen unter dem Namen BlueMix entwickelt werden. BlueMix soll IBM Software und die von Drittanbietern enthalten. Das IBM Middleware Portfolio einschließlich WebSpere wird auf die Softlayer Cloud Infrastruktur mittels Pattern portiert. Die Dienste, die auf Softlayer laufen, werden ausgebaut.