Unify: Pritchard wird Channel Chef

NewsStrategie

Bei Unify übernimmt Jon Pritchard das Amt als Executive Vice President of Worldwide Channels.

Bei Unify, ehemals Siemens Enterprise Communications, ist Jon Pritchard als Executive Vice President of Worldwide Channels künftig für alle indirekten Vertriebsaktivitäten verantwortlich. Der Brite hat einen Abschluss als Bachelor of Science der Universität Liverpool. Er war fünf Jahre President von Comstor Worldwide und acht Jahre European Vice President der Westcon Group. Davor war bei Ingram Micro tätig.

“Steigende Umsätze über indirekte Vertriebskanäle zu erzielen, ist eine der obersten Prioritäten von Unify. Wir müssen uns noch stärker darauf fokussieren, unser Geschäft auf den Channel auszurichten und unseren Partnern einen echten Mehrwert zu bieten”, betont Dean Douglas, CEO von Unify. “Jon Pritchard verfügt über große Expertise im Management weltweiter Vertriebskanäle, mit der er Unify unterstützen wird. Er wird uns dabei helfen, unsere Chancen auf dem Markt noch besser zu nutzen. Ich heiße Jon Pritchard in meinem Senior Executive Team sehr herzlich willkommen und freue mich auf die künftige enge Zusammenarbeit.”

“Unify hat enormes Potenzial für den Ausbau des indirekten Vertriebs. Das Unternehmen kann Partnern und Kunden gleichermaßen einen bedeutenden Mehrwert bieten”, so Jon Pritchard, Executive Vice President of Worldwide Channels bei Unify. “Unify verfügt über eine dynamische neue Marke, das branchenweit führende OpenScape-Portfolio und wird mit Project Ansible noch in diesem Jahr ein spannendes neues Produkt auf den Markt bringen. Das ist der perfekte Zeitpunkt, um das gesamte Spektrum eines erstklassigen indirekten Vertriebs voll auszuschöpfen. Ich freue mich sehr darauf, bei Unify zu tätig zu werden und das indirekte Vertriebsprogramm auf das nächste Level zu heben.”