hp-executive-center

Moody‘s: HP investiert zu wenig in Forschung

Die Ratingagentur Moody’s führt die gegenwärtigen Probleme von HP auf eine Vernachlässigung der Forschungsanstrengungen zurück.

von Dr. Jakob Jung 0

Seit 2007 hat HP die Forschung vernachlässigt und ist deshalb in allen Bereichen gegenüber seinen Wettbewerbern zurückgefallen, meint Moody’s Investors Services. Die Rating-Agentur fordert HP zum Umdenken und zu einer Rückkehr zu seinen Wurzeln auf.

Dafür gibt es immerhin Ansätze: In dieser Woche hat HP seinen Campus in Palo Alto um ein neues Executive Briefing Center ausgeweitet. Das neue Center ist rund um eine Eiche, die von den Firmengründer vor über 50 Jahren gepflanzt worden war, gebaut und besonders umweltfreundlich.

In Anspielung darauf spricht Moody’s von einer verwelkten Eiche. Konkret meint Moody‘s, HP müsse sein Forschungsbudget von derzeit etwa 3,4 Milliarden Dollar um eine Milliarde Dollar aufstocken.  Die Forscher haben herausgefunden, dass HP ab bei den Forschungsausgaben ab 2007 hinter die Konkurrenz zurückgefallen sei, was ab 2009 Auswirkungen auf den Umsatz gehabt habe. So lange das Ruder nicht herumgerissen werde, werde die vernachlässigte Forschung den Umsatz beeinflussen, warnt Moody’s.

moodys-hp


Hinweis: Artikel von ChannelBiz.de stehen auch in Google Currents zur Verfügung. Jetzt abonnieren.

Umfrage: Wie wählen Sie ihre IT-Lösung aus?

Welche Informationsquellen nutzen Sie als IT-Entscheider für die Auswahl von IT-Lösungen? Welche Kriterien müssen die Produkte erfüllen?
Nehmen Sie an der Untersuchung teil und gewinnen Sie eine Sony-Smartwatch.

Letzter Kommentar




0 replies to Moody‘s: HP investiert zu wenig in Forschung

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>