sap-bussmann

Auf der Suche nach operativer Exzellenz

Oliver Bussmann, CIO der SAP, sieht sich in drei verschiedenen Rollen. Er muss operative Exzellenz anstreben, Teil der Geschäftstransformation sein und herausfinden, wie man Innovation treiben kann.

von Dr. Jakob Jung 0

SAP verfolgt laut Oliver Bussmann, CIO der SAP, im internen Einsatz ein ehrgeiziges Programm. Die Walldorfer waren schon 2010 erster HANA Kunde, setzten als eines der ersten Unternehmen auf Tablets und mobiles Arbeiten. In vielen Fällen Produkten werden bei SAP die hauseigenen Produkte 18 Monate vor General Availabilty verwendet. „Wir minimieren die Lernkurve. Ich habe schon mit über 200 CIOs gesprochen, um gemeinsam herauszufinden, was man besser machen kann“, betont Bussmman. CIOs müssen weiße Flecken identifizieren und Innovation treiben, um schnelle Bewegung im Geschäftsmodell zu bringen. Dabei stoßen sie immer wieder auf Hindernisse, denn selbst in IT Unternehmen verstehen nicht alle Innovation.

Ein Fokus Thema ist für Bussmann die höhere Nutzung von Cloud und Mobility, vor allem aber derzeit CRM mit HANA: „Wir haben alle CRM-Daten in HANA abgelegt (4 TB), insgesamt zehn Jahre historische Daten. Wir können damit 40.000 Verkäufer steuern.“ Um bessere Analysen zu erlangen, wird jetzt auch BW auf HANA und transaktionale Systeme auf HANA integriert. „Jetzt fließen alle analytischen Daten ins Kernsystem ein, vorher hatten wir ein Problem mit der Computer Kapazität.“

Das social-media System Jam ist jetzt in der Integration für 85.000 Anwender. „Jam ist Twitter für Unternehmen, jetzt wird der Kollaborationsraum zentralisiert.“ HANA sozial geht im Februar live. Die Transaktionen werden optimiert. Auch das Thema Mobilität ist wichtig: „Der zukünftige Arbeitsplatz ist mobil. Wir beobachten, was bei Consumern vorgeht.“ Bei SAP haben die Nutzer die Wahl zwischen RIM, Android, Apple. Es gibt immer noch 10.000 Blackberrys intern. Mobiles Device Management (MDM) mit Sybase Afaria ermöglicht die Integration neuer Geräte binnen weniger Wochen.

„Das papierlose Büro wird jetzt Wirklichkeit“, ist sich Bussmann sicher. „Wir übernehmen das Konzept des Apple Stores mit Technical Competence Centers, zehn weltweit mit Genius Bar usw.“ Die IT muss die Diskussion treiben. Der zukünftige Desktop wird mobil. „Traditionelle Laptops werden verschwinden, der mobile Trend kann nicht aufgehalten werden. Microsoft ist auf dem richtigen Weg, wird aber Apple nicht stoppen.“


Hinweis: Artikel von ChannelBiz.de stehen auch in Google Currents zur Verfügung. Jetzt abonnieren.

Letzter Kommentar




0 replies to Auf der Suche nach operativer Exzellenz

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>