TLK wird Exclusive Networks

News

Über 140 Fachhandelspartner konnte das neu-formierte VAD-Team der Exclusive Networks Deutschland GmbH begrüßen. Die Umbenennung der bisherigen TLK zur Exclusive Networks Deutschland GmbH wurde im Signal-Iduna Stadion in Dortmund offiziell vollzogen.

Im Stadion des Signal Iduna Parks in Dortmund hieß es Abschied nehmen von der TLK. An ihre Stelle tritt die neu erblühte Exclusive Networks Deutschland GmbH als Teil eines europäischen Netzwerkes von Value Add Distributoren. Martin Twickler, Geschäftsführer der Exclusive Networks Deutschland GmbH, stellte vor 140 angemeldeten Fachhändlern das neue Konzept vor: „Im Gegensatz zu anderen Akquisitionen bleibt alles gleich. Unser Ziel ist es, die Reichweite und Größe eines Broadliners mit den Value Adds eines Spezialisten zu kombinieren. Es ist eine natürliche Evolution und ein nächster Schritt. Das Geschäftsmodell besteht darin, fokussiert mit den Herstellern zusammenarbeiten und mit den Resellern. Das Investment der Händler soll sich auszahlen. Die Exclusive Networks Deutschland GmbH will ein echter Super VAD werden. Keiner außer uns bietet vergleichbare Value Adds.“ Die Exclusive Networks Deutschland GmbH will als Technologiescout und Differenzierungsfaktor für den Reseller fungieren und diesem sehr gute Margen zu sichern.
Dass der 24 / 7 Hotline Support nicht nur durch Call Center gewährleistet wird, dafür garantieren 60 Mitarbeiter, davon zehn Azubis, die 1500 aktive Reseller betreuen. Die Exclusive Networks Deutschland GmbH plant im Jahr 2012 47 Millionen Umsatz in Deutschland zu erzielen und liegt dabei bereits über Plan. Um den Dialog mit dem Fachhandel zu stärken, hat die Exclusive Networks Deutschland GmbH ein Xing Gruppe gestartet, die von einem redaktionellen Team betreut wird. Ab 1. August wird die Exclusive Networks Deutschland GmbH ihr Angebot ausbauen und dann das gesamte Produktportfolio von Sophos aufnehmen.
Die europäische Exclusive Networks Gruppe ist in 14 Ländern präsent, neu ab 1. August kommt eine Schweizer Niederlassung dazu. Europaweit arbeiten 300 Mitarbeiter für den Super-VAD, davon 40 Prozent im Vertrieb und 40 Prozent in der Technik. Das Konzept beruht auf einer Gründerkultur in Kombination mit einer lokalen Struktur.

Oliver Brettmayer, der französische CEO von Exclusive Networks, verspricht sich Synergien im Produktportfolio. Europaweiter Support wird in verschiedenen Sprachen gewährleistet.