hp-whitman

HP legt Drucker- und PC-Sparte zusammen

HP wird die Imaging and Printing Group (IPG) und die Personal Systems Group (PSG) von HP zusammenführen und künftig die Printing and Personal Systems Group bilden. Entlassungen sind wahrscheinlich.

von Dr. Jakob Jung 0

Nach einigen Medienberichte hat HP nun offiziell bestätigt, dass die Imaging and Printing Group (IPG) und die Personal Systems Group (PSG) künftig die Printing and Personal Systems Group bilden
Verantwortlich für die neu gebildete Einheit wird Todd Bradley sein, der seit 2005 als Executive Vice President die PSG leitet. Vyomesh Joshi, Executive Vice President von IPG, geht nach 31-jähriger Karriere bei HP in den Ruhestand.
Die Druckersparte war lange Zeit extrem profitabel. Aber seit einiger Zeit ist ein deutlicher Abwärtstrend zu verzeichnen, weil es einen Trend weg von Tintenstrahlern gibt und damit weniger Patronen verkauft werden und weil von Tablets und Smartphones aus weniger gedruckt wird als von PCs. Die Zusammenlegung der Bereiche wird wohl mit Personalabbau verbunden sein.
Ziel der Zusammenführung der zwei Bereiche ist es laut offiziellen Angaben, HPs Vermarktungsstrategie, Branding, Lieferkette und Kundenbetreuung effizienter zu machen. Die Neuausrichtung soll HP zudem in die Lage versetzen, kosteneffizienter zu agieren, profitables Wachstum zu erzielen und Investitionen zu tätigen. „Durch diese Kombination kommen zwei Geschäftsbereiche zusammen, in denen HP weltweit führt,“ sagt Meg Whitman, President und Chief Executive Officer von HP. „Damit profitieren unsere Kunden, Partner und Aktionäre von Innovationen und operativen Verbesserungen.“
Neben der Zusammenführung von PSG und IPG werden weitere zentrale Geschäftsbereiche neu ausgerichtet und vereinfacht. Die Global-Accounts-Sales-Organisation wird in die neu benannte HP Enterprise Group eingegliedert. Die Gruppe wird zukünftig von David Donatelli geleitet und umfasst die Bereiche Enterprise Servers, Storage, Networking und Technology Services.
Darüber hinaus verkündete HP, dass das Unternehmen seine Marketing-Aktivitäten zukünftig über die Business Units hinweg unter Marty Homlish, Executive Vice President und Chief Marketing Officer von HP, bündeln wird. Schließlich wird der Bereich Global Real Estate von der Finance-Abteilung in die Global-Technology- und Business-Processes-Organisation integriert.


Hinweis: Artikel von ChannelBiz.de stehen auch in Google Currents zur Verfügung. Jetzt abonnieren.

Letzter Kommentar




0 replies to HP legt Drucker- und PC-Sparte zusammen

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>